Kommunalarchive

  • Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send

Description: Structure (archives)

Identification (classification)

Title 

Kommunalarchive

Essay 

Kommunalarchive stellen zahlenmäßig mit Abstand den größten Anteil an den Archiven, in Hessen wie in anderen Bundesländern. Ihre Bandbreite ist sehr groß: Archive, die von der Größe und Vielfalt ihrer Bestände viele Staatsarchive bei weitem überrunden - Köln, Nürnberg, Frankfurt am Main - stehen neben kleineren und kleinsten Gemeindearchiven; Kreisarchive mit oftmals beachtlichem Archivsprengel lassen sich ebenso unter dem Oberbegriff 'Kommunalarchiv' subsumieren, wie die Deposita städtischer und gemeindlicher Akten in den Staatsarchiven. Die Zuständigkeit der kommunalen Archive umfasst alles Schriftgut, das bei den kommunalen Registraturbildnern, den Dezernaten, Ämtern und Abteilungen, produziert wird. Einen Sonderfall stellen die kommunalen Eigenbetriebe und die in den letzten Jahrzehnten zunehmend aus der städtischen Verwaltung ausgegliederten Gesellschaften dar, die nicht mehr automatisch der Abgabepflicht unterliegen; über dieses Schriftgut sind besondere Klauseln in die Archivsatzung aufzunehmen. Die Verpflichtung der hessischen Kommunen, für die dauerhafte Aufbewahrung ihres historisch und rechtlich bedeutsamen Schriftgutes Sorge zu tragen, wurde 1989 im Hessischen Archivgesetz formuliert; danach regeln 'die Gemeinden, Landkreise und kommunalen Verbände (...) die Archivierung ihres Archivgutes im Rahmen ihrer Leistungsfähigkeit und nach den in diesem Gesetz vorgegebenen Grundsätzen durch Satzung'. Die Praxis sieht, wie so oft, anders aus: Nach dem von Eckhart G. Franz 1996 angelegten Verzeichnis 'Archive in Hessen' existieren in diesem Bundesland etwa 130 Stadt- und Gemeindearchive; mehr als 30 Archive befinden sich als Deposita in staatlichen Archiven, vorrangig im Staatsarchiv Marburg, dessen erklärte Politik allerdings die Ausgliederung dieser kommunalen Bestände ist. Etwas andere Zahlen ergaben sich bei einer von Frau Dr. Irene Jung, der Vorsitzenden des Verbandes der Kommunalarchivare in Hessen, kürzlich durchgeführten Umfrage. Frau Jung hatte alle 426 hessischen Städte und Gemeinden angeschrieben und nach deren Archiven gefragt. 69 % der Kommunen gaben an, über ein eigenes Archiv zu verfügen; hauptamtlich betreut werden jedoch nur wenig mehr als 20 Prozent der hessischen Kommunalarchive. Weiterführende Informationen zu einzelnen Kommunalarchiven erhalten Sie nach Anklicken des Gliederungspunktes 'Kommunalarchive' im linken Frame.