HStAM Fonds 408

  • Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description: Fonds

Identification (short)

Title 

Studienseminare

Life span 

1958-2008

See

Corresponding archival items 

Bestand 401

Fonds data

Custodial history 

Im Bestand 408 Studienseminare wurden die Ablieferungen der ehemals gesondert aufgestellten Bestände 408 Marburg und 408 Kassel zusammengeführt und durch Ablieferungen der Studienseminare Bad Hersfeld, Eschwege, Fritzlar und Fulda erweitert. Folgende Ablieferungen sind übernommen worden: Acc. 1974/20 (Marburg), Acc. 1978/61 (Marburg), Acc. 1991/37 (Kassel), dazu weitere Abgaben aus den Jahren 1996 und 1997 (Marburg und Kassel, ohne Acc.Nr.).
Weitere Akzessionen: Acc. 2018/82, Acc. 2019/22, Acc. 2020/48, 2021/82

History of creator 

Die Studienseminare dienen der pädagogischen Vorbereitung der Lehrer in der 2. Ausbildungsphase parallel zur praktischen Ausbildung an ihrer jeweiligen Ausbildungsschule.
Vorläufer waren in der preußischen Zeit für die Ausbildung von Volksschullehrern die Lehrerseminare, für die Ausbildung an den Gymnasien nach einem akademischen Studium die Kollegien der Gymnasien.
1974 wurde die zweite Phase der Lehrerausbildung für alle Schularten in Hessen neu geordnet, im Laufe der 1970er und 1980er Jahre die Ausbildung an den Studienseminaren mehrfach umstrukturiert und 1990 in Hessen die Zahl der Studienseminare stark verringert. Im Zuständigkeitsbereich des Hessischen Staatsarchivs Marburg bestehen z.Zt. Studienseminare für das Lehramt am Gymnasium in Fulda, Kassel und Marburg, für das Lehramt an Grund, Haupt-, Real- und Förderschulen (früher 'Sonderschulen') in Fritzlar, Fulda, Hanau, Kassel und Marburg sowie für das Lehramt an beruflichen Schulen in Kassel (Stand: Sept. 2018).
Die Fach- und Dienstaufsicht über die Studienseminare übt das Amt für Lehrerausbildung, ab 2005 Amt für Lehrerbildung (AfL), ab 2013 Landesschulamt und Lehrkräfteakademie, ab 1.4.2015 die Hessische Lehrkräfteakademie in Frankfurt am Main aus.

Includes 

Prüfungsakten (Acc. 1978/61, Acc. 1991/37, Acc. 2019/22, Acc. 2019/64, Acc. 2020/48, Acc. 2021/82), allg. Schriftverkehr u.a. mit dem Kultusminister und dem Regierungspräsidium (Acc. 1974/20), Personalakten, Schulbeobachtungen/Tätigkeits- und Erfahrungsberichte 1958-1967, hand- bzw. maschinenschriftliche Anbietungslisten der Jahre 1984-1996

Finding aids 

Acc. 2019/22: Ablieferungsliste in Dienstakte

Acc. 2020/48, Acc. 2021/82: Digitale Ablieferungslisten

4,08 MM unverzeichnet

Further information (fonds)

Extent 

5,91 MM

Information / Notes

Additional information 

Letzte Aktualisierung: 19.10.2021