UniA Marburg Fonds 312/3/14

  • Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description: Fonds

Identification (short)

Title 

Nachlass Theodor Waitz (1821-1864)

Life span 

1844-1871

Fonds data

Essay 

Franz Theodor Waitz hatte bereits einen Kommentar zu Aristoteles verfasst, als er 1844 als Privatdozent nach Marburg kam. Hier habilitierte er sich wiederum über Aristoteles. Diese Schrift und weitere Veröffentlichungen befinden sich in dem Nachlass, darunter auch das Gutachten über das Volksschulwesen, das offensichtlich seiner weiteren akademische Karriere eher abträglich war. 1848 war er zum außerordentlichen Professor ernannt worden, aber erst 1862 erlangte er eine ordentliche Professur für Philosophie. Er las auch über Psychologie und Pädagogik. Später verfasste er eine Anthropologie der Naturvölker in sechs Bänden. Zu allen diesen Aktivitäten finden sich einige wenige Unterlagen in dem Nachlass, außerdem Briefe seiner Frau Luise geb. Beck.

Custodial history 

Der Nachlass wurde 2010 dem Universitätsarchiv übergegeben.

Literature 

Ulrich Sieg: Das Fach Philosophie an der Universität Marburg 1785–1866. Ein Beitrag zur Universitäts- und Wissenschaftsgeschichte unter besonderer Berücksichtigung von Problemen der Lehre und des Studiums (Hessische Forschungen zur geschichtlichen Landes- und Volkskunde 18), Kassel 1989, S. 48–50.

Finding aids 

Arcinsys