StadtA DIL Fonds A 1

  • Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description: Fonds

Identification (short)

Title 

Akten der Stadt Dillenburg vor 1945

Life span 

1594-1951

See

Corresponding archival items 

A 2

A 3

A 4

B 1

B 2

B 3

B 4

B 5

Fonds data

Essay 

Der Bestand "A 1" umfasst die älteren Akten der Stadt Dillenburg bis zum Jahr 1945, wobei diese zeitliche Grenze mitunter überschritten wird. Der Bestand in seiner heutigen Form setzt sich aus mehreren Teilüberlieferungen zusammen.
Rund 50 vornehmlich ältere Akten (vor 1820) sind bereits Ende des 19. Jahrhunderts in die vom historischen Verein betreute "Historische Bücherei" bzw. "Geschichtsbibliothek" überführt worden, mit der gemeinsam sie schließlich in das moderne Stadtarchiv kamen. Aufgrund des Sammlungscharakters dieser Einrichtung, gleichsam Bibliothek und Archiv in einem, war dabei die Provenienz nicht immer einwandfrei festzustellen. Einige wenige Stücke konnten mit Sicherheit dem fürstlichen/herzoglichen Amt Dillenburg zugeordnet werden und wurden daher dem Bestand "D 13" (Fremdprovenienzen) zugeführt. Andere Stücke hingegen verblieben trotz Zweifeln in "A 1". In den meisten Fällen aber war die städtische Provenienz eindeutig ersichtlich.
Knapp 100 Verzeichnungseinheiten stammen aus einer Abgabe des Wiesbadener Hauptstaatsarchivs. Dorthin waren zwischen 1934 und 1937 Altakten aus dem Dillenburger Rathaus überführt und im Best. HHStAW, 360/83 verwahrt worden. Im September 2023 sind diese Archivalien ins Stadtarchiv Dillenburg zurückgekehrt. Außer in "A 1" finden sich kleinere Teile dieser Abgabe nun auch in den Beständen "A 4", "B 1", "B 3" und "D 1.1" verzeichnet.
Der mit Abstand größte Teil des Bestands hingegen speist sich aus der Altregistratur des Dillenburger Rathauses, von wo aus über 1250 Akten (vornehmlich aus den Jahren 1918 bis 1951) im Sommer 2023 ins Stadtarchiv verbracht, durch tatkräftige Mithilfe mehrerer Freiwilliger gereinigt, von den Mitarbeitenden des Archivs verzeichnet und schließlich dank Fördermitteln von Bund und Land in neue Archivkartons verpackt wurden.

Bei der Verzeichnung wurden, soweit vorhanden, die Altsignaturen und Aktenzeichen aufgenommen. Die Altsignaturen "B" (z.B. B-32) verweisen dabei auf die Herkunft aus der "Historische Bücherei" bzw. "Geschichtsbibliothek", "HHStAW" hingegen auf die Abgabe aus dem Wiesbadener Hauptstaatsarchiv. Mit Aktenzeichen sind in der Regel alle Stücke aus der Altregistratur im Rathaus versehen.